Besuch des Bezirksapostels am 15. Januar 2014

Der Bezirksapostel diente mit dem Textwort aus Psalm 62, Vers 9:

„Hoffet auf ihn allezeit, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsere Zuversicht“

Nach den Segenswünschen zum neuen Jahr und dem Ausblick auf das Jahr 2014 - „Gott wird sich auch in diesem Jahr „nicht lumpen lassen“ und wird Trost und Segen geben - vertiefte Bezirksapostel Krause den Wunsch des Stammapostels, in Liebe ans Werk zu gehen. Lasst und Ausschau halten um zu sehen, wo Hilfe nötig ist: Anderen Zeit widmen, miteinander reden und mit unseren Kräften und Möglichkeiten helfen.

In Liebe wirken beginnt im eigenen Umfeld. Vielleicht herrscht dort „Sprachlosigkeit“, oder man weiß nicht mehr wie der Andere fühlt?

Weitere wertvolle Hinweise und Gedanken aus dem Gottesdienst:

Die ersten Verse des Psalms sind nicht positiv oder zuversichtlich. König David wurde angefeindet, das machte ihn betroffen und er klagte und jammerte. Sicher gibt es hier und da auch für uns Anlass zum Klagen und Jammern, aber

  • vielleicht haben wir auch hier und da verlernt, das Gute und Schöne zu sehen und
  • haben zu oft den Blick auf das, was schief läuft?

Wir wollen uns nicht in das „Fahrwasser des Klagens“ begeben ... Es kommt manchen Mal auf den Blickwinkel an.

... schüttet euer Herz vor ihm aus

Wir wollen unser Herz ausschütten und

  • ihm alles anvertrauen, nichts zurückbehalten
  • nicht warten und irgendwann sagen „man könnte ja auch mal beten“

Wenn das Herz ausgeschüttet ist, was kommt dann in das Herz hinein?

  • Gott ist unsere Zuversicht – Das ist der Rat für 2014

Apostel Krause erinnerte im Mitdienen an den Wunsch des Stammapostels für 2014, das Gott uns segnet und das wir zuversichtlich den Gedanken des Stammapostels im Herzen tragen, den er uns aus seiner Liebe zu Gott und zu uns gegeben hat: Gott will mich segnen.

Nach dem heiligen Abendmahl wurden drei Diakone in das Priesteramt gesetzt: Zwei junge Brüder erhielten das Priesteramt für die Gemeinde Oldenburg-Mitte und ein Diakon für die Gemeinde Oldenburg-Ofenerdiek.

Des Weiteren wurden zwei Diakone gesetzt (Oldenburg-Mitte und Oldenburg-Ofenerdiek). Ein weiterer Diakon wurde in seinem Amt bestätigt und dient nun in der Gemeinde Oldenburg-Eversten.

Nach dem Gottesdienst gab es für alle Geschwister die Gelgenheit, sich von dem Bezirksapostel und auch von dem Apostel zu verabschieden. Für Apostel Krause war es der letzt Gottesdienst in seiner aktiven Zeit als Apostel im Bezirk Oldenburg.